Honda nennt die Gold-Wing ohne jede Bescheidenheit „die Königin der Motorräder”. Und so ganz Unrecht hat der Hersteller damit nicht. Das fahrende Couch-Möbel-Stück mit Sechszylindermotor ist einfach Kult und alle Versuche anderer Hersteller ein Konkurrenz- Modell zu bauen sind bisher gescheitert. Die Maschinen mit 1800er Motor, beleuchteten Tannenbäumen, unzähligen Chromteilen, Armlehnen und wimpelbestückten Antennen haben das „gewisse Etwas”. Trotz ihres enormen Gewichtes vermitteln sie ein Gefühl der Leichtigkeit des Seins und der unendlichen mobilen Freiheit. Und dumme Vorurteile der Bikerfraktion wie Wohnmobil, Gelenkbus, beleuchtete Schrankwand oder gar Antimotorrad dürften die Goldwinger kaum stören. Denn was stören den Adler die Spatzen. Oder?
Der holländische Hersteller EML hat sich nun der „Königin” angenommen und den Luxustourer konsequent zu einem Trike der Superlative umgebaut. So ganz neu ist der Gedanke nicht, denn bereits 1999 gab es ein Trike von EML auf Gold-Wing Basis, allerdings mit dem Vorgängermodell mit dem Namen „Bermuda”. Das Trike der neuesten Generation, es trägt den Namen „Martinique”, es wurde von der bayrischen Firma Krossline erbaut. Der Inhaber Klaus Kross ist weit über die Grenzen Bayerns hinaus als hervorragender Motorrad-Gespannbauer bekannt und seit vielen Jahren Vertragshändler von EML. Als dieser hat er ein EML-Teilelager geschaffen mit dem er in der Lage ist, nahezu alle Kundenwünsche zu erfüllen.
Hersteller des Trikes:  Firma Krossline  Inh. Klaus Kross Gronsdorfer Str. 3-5  85540 Haar bei München